Sie sind hier: Startseite » BERUFSREITER » Aus- und Weiterbildung » Stipendien

Ihre Chance!

Einmal die Chance haben, bei einem Spitzenausbilder die tägliche Arbeit mitzuerleben und sich fortzubilden!

Immer wieder stellen national bzw. international erfolgreiche Ausbilder Plätze für die BBR-Stipendien zur Verfügung. Einer bestimmten Anzahl von Pferdewirten/innen sowie Pferdewirtschaftsmeister/innen wird damit eine Fortbildung ermöglicht mit dem Ziel, die Fähigkeiten in ihren jeweiligen Fachgebieten zu verbessern. Dazu gewährt die BBR jedem Teilnehmer ein Stipendium in Höhe von monatlich 600,- Euro. Unterkunft und Verpflegung werden vom aufnehmenden Betrieb gestellt (anderweitige Absprachen zwischen Betrieb und Stipendiat möglich). Die Dauer der Fortbildung beträgt 1 - 3 Monate.

Grundsätzlich können alle Mitglieder der BBR, die erfolgreich die Pferdewirt-/ Pferdewirtschaftsmeisterprüfung abgelegt haben, einen Antrag auf ein Stipendium stellen. Dieser muss von dem Lehrherren bzw. dem derzeitigen Arbeitgeber und einem der Delegierten der BBR des jeweiligen Landesverbandsbereiches befürwortet werden.

Die Entscheidung auf Zulassung zum Förderprogramm trifft der Vorstand der BBR nach Maßgabe der vorhandenen Förderplätze.

Ein Antrag auf Teilnahme am Förderprogramm ist schriftlich an die Geschäftsstelle der BBR zu stellen. Er soll folgende Angaben enthalten:

  • Name, Vorname, Anschrift, Telefon, Email-Adresse
  • Datum der Pferdewirt-/ Meisterprüfung
  • Kopie des Prüfungszeugnisses
  • Gewünschter Förderzeitraum
  • Gewünschter Betriebstyp (Reitschule, Dressur-, Spring-, Vielseitigkeits-, Zuchtstall,…)
  • Dem Antrag beizufügen sind die Befürwortung durch den Lehrherrn/derzeitigen Arbeitgeber und einen Delegierten des jeweiligen LV-Bereiches.

Die Vermittlung an einen der am Förderprogramm teilnehmenden Betriebe erfolgt durch die Geschäftsstelle der BBR.

Lesen Sie die Stipendiumsberichte von
Sina Kales (download [58 KB] )
Laura Haag (download [81 KB] )
Kai Vorberg (download [116 KB] )
Sarah Bentrup (download) [16 KB]
Nele Tetzlaff (download [54 KB] )