Sie sind hier: Startseite » NEWS » Bundesberufsreitertag 2016 » Beschlüsse aus der Delegiertenversammlung

Beschlüsse aus der Delegiertenversammlung

Beschlüsse aus der Delegiertenversammlung sowie aktuelle Verbandsfragen
Auf der vergangenen Delegiertenversammlung wurden diverse Beschlüsse gefasst, die wir Ihnen hier stichwortartig zusammenfassen:

-Wahlen: Als Kassenprüfer wurde erneut der baden-württembergische Delegierte Ulrich Ruopp gewählt. Vorstand: Uwe Karow wurde als Vorstandsmitglied wiedergewählt. Der erste Vorsitzende Burkhard Jung wurde ebenfalls einstimmig für weitere vier Jahre gewählt. Ein Dank an alle, die sich ehrenamtlich für die BBR engagieren!
-Öffnung der BBR für alle Fachgruppen: Wie Sie evtl. bereits auf der BBR-Homepage gesehen haben, fungiert die Bundesvereinigung der Berufsreiter künftig als "Interessenvertretung aller Fachrichtungen im Beruf Pferdewirt/Pferdewirtin". Unser Ziel ist, es für alle Auszubildenden, Pferdewirte/innen + Pferdewirtschaftsmeister/innen da zu sein!
-Fortbildungen: Im Jahr 2015 hat die BBR mehr als 50 Fortbildungen organisiert und durchgeführt. Auszubildende stehen hier stark im Fokus, besonders die Vorbereitungstage für die Abschlussprüfungen werden sehr gut angenommen. Es wurde beschlossen, dieses Konzept weiter zu verfolgen.
-Delegiertenwahl: Anfang 2017 wird die nächste Delegiertenwahl stattfinden. Im Oktober erscheint hierzu ein öffentlicher Wahlaufruf in unserem Verbandsorgan St.GEORG, am 2. Januar 2017 ist Stimmauszählung. Wenn Sie Vorschläge haben, kommen Sie bitte auf die Geschäftsstelle zu!
-Berufsreiterchampionate: Bisher waren die Championate den Pferdewirten und Pferdewirtschaftsmeistern mit der Fachrichtung Klassische Reitausbildung/Schwerpunkt Reiten vorbehalten. Künftig sind sie auch offen für alle anderen Fachrichtungen.

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
Wie auf dem Bundesberufsreitertag angekündigt, hat die Delegiertenversammlung eine weitere Entscheidung getroffen. Sie fiel schwer und soll Ihnen begründet werden:
Vom 1. Januar 2017 an werden die Mitgliedsbeiträge erhöht. Es ist die erste Beitragserhöung seit 15 Jahren und es wurde intensiv darüber diskutiert. Hintergrund der Erhöhung ist, dass die BBR sich verpflichtet fühlt, einen Großteil ihrer Kraft in die Aus- und Fortbildung unseres Berufsstandes zu investieren und dies in der derzeitigen Intensität nicht aufrecht erhalten werden könnte. Unser Ziel ist es, mit hohem beruflichen Anspruch für uns zu werben, und dafür brauchen wir hochwertige und qualifizierte Fortbildungsangebote. Die BBR hat sich bemüht, die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge so zu staffeln, dass besonders Auszubildende davon nicht zu stark betroffen sind.
Unterstützen Sie die BBR weiterhin, es lohnt sich!

Die Erhöhung in Zahlen:
Beitragsgruppe Auszubildende: bisher 35,00 Euro künftig 40,00 Euro
Beitragsgruppe Pferdewirte: bisher 85,00 Euro künftig 93,00 Euro
Beitragsgruppe Pferdewirtschaftsmeister: bisher 110,00 Euro künftig 120,00 Euro
zzgl. 2,00 Euro Freiwillige Zuwendung BUK (Berufsreiter-Unterstützungskasse) pro Jahr